Klaus W. Munk der Administrator dieser Seite wurde geboren in Essen (Ruhr) im Jahre 1948. Schon in jungen Jahren in konfessionelle Konflikte innerhalb der Familie verstrickt, bewegten ihn die Fragen nach dem Sinn und dem Urgrund des Lebens von Kind an. Als Folge des Konfliktes mit dem Glauben und den Überzeugungen seiner Eltern und Großeltern und mit den politischen Mainstreams seiner Jugend begann er etwa ab dem dreißigsten Lebensjahr mit systematischen Forschungen zu den möglichen Grundlagen eines für ihn schlüssigen zukunftsorientierten Weltbildes.

Es gelang ihm durch die Lösung von eingefahrenen Denkweisen, Ansätze zu einer neuen Lebensphilosophie zu finden. “Ansätze die dazu geeignet sind, Erstarrungen des Denkens zu lösen.” Wie er dazu sagt. Die Darstellung und weitere Ausarbeitung dieser Ansätze sind die Themen seiner literarischen Arbeit. Besonders in seinem Buch “vom Sein” ,”  das er im Jahre 2019 vorlegte. Zu beziehen u.a. über Amazon
ISBN 9783746088631 . Besonders die Thesen dieses Buchs sollen Anstöße sein zu fruchtbaren Diskussionen im Forum “Zukunft-BadHonnef”.

Munk studierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Er lebte ein buntes, vielfältiges Leben als Künstler, Autor, Dozent, Unternehmens-berater und Politiker. Er war Fließbandarbeiter und Geschäftsführer, Ratsherr und stellvertretender Bürgermeister, Müllfahrer, Präsident einer Gesellschaft für internationalen Kulturaustausch und im Jahre 2020 Bürgermeisterkandidat seiner Stadt Bad Honnef. In der Zeit des Wahlkampfs entwickelte er die Seite und das Forum “zukunft-badhonnef”- zuerst für kommunale, jetzt auch für allgemeine phlilosophische, gesellschaftliche und politische Themen.

Zu seinem bunten Lebenslauf sagt er, dass es für ihn ohne die Erfahrungen und Begegnungen auf seiner „Achterbahnfahrt des Lebens“ heute weder eine politische noch eine fruchbare künstlerische, literarische und gesellschaftskritische Arbeit geben könnte.